13.04.2021

Achtung, Betrug!

Warnung vor gefälschten Terminabsagen

Betrüger versuchen derzeit über die E-Mail-Absenderadresse noreply@impfterminservice.com Personen durch gefälschte Impfterminabsagen zu schädigen. Die E-Mailadresse sieht vertrauenserweckend aus und ist leicht mit der echten E-Mailadresse des Impfterminservices des Bundes (noreply@impfterminservice.de) bzw. der Impf-Hotline 116117 zu verwechseln.

Über die E-Mailadresse mit der Endung .com werden gefälschte Nachrichten verbreitet, in welchen die Empfänger über eine angebliche Absage eines Impftermins informiert werden. Diese Nachrichten sind falsch. Sollten Sie eine solche E-Mail zukünftig erhalten oder bereits erhalten haben, löschen Sie die Nachricht unbeachtet.

Datum
13.04.2021
Verantwortlich
Webredaktion in der Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit des MIK , oeffentlichkeitsarbeit@­mik.brandenburg.de
Datum
13.04.2021
Verantwortlich
Webredaktion in der Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit des MIK , oeffentlichkeitsarbeit@­mik.brandenburg.de