Hauptmenü
Coronavirus-Impfverordnung vom 30. August 2021

Coronavirus-Impfverordnung vom 30. August 2021

 Das Bundesministerium für Gesundheit verordnet auf Grund des – § 20i Absatz 3 Satz 2 Nummer 1 Buchstabe a und Nummer 2, Satz 3, 9, 10 und 12 bis 15 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch, dessen Absatz 3 Satz 3 und 15 durch Artikel 2a Nummer 1 Buchstabe a und c des Gesetzes vom 28. Mai 2021 (BGBl. I S. 1174) geändert worden ist, nach Anhörung des Spitzenverbandes Bund der Kranken-kassen, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut und des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e. V., – § 13 Absatz 5 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes, der durch Artikel 1 Nummer 1c Buchstabe b des Gesetzes vom 29. März 2021 (BGBl. I S. 370) eingefügt worden ist:

Inhaltsübersicht

§ 1 Anspruch

§ 2 Folge- und Auffrischimpfungen

§ 3 Leistungserbringer

§ 4 Impfsurveillance

§ 5 Terminvergabe

§ 6 Vergütung ärztlicher Leistungen

§ 7 Teilfinanzierung der Kosten der Impfzentren und der mobilen Impfteams

§ 8 Großhandelsvergütung

§ 9 Apothekenvergütung

§ 10 Abrechnung der Großhandels- und Apothekenvergütung durch die Apotheken

§ 11Verfahren für die Zahlung aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds

§12 Verfahren für die Finanzierung aus Bundesmitteln

§ 13 Verfahren für die Zahlung von den privaten Krankenversicherungsunternehmen

§14 Datenübermittlung zuLagerbeständen

§15 Evaluierung

§ 16 Übergangsvorschriften

§17 Inkrafttreten, Außerkrafttreten